MUSIK

„Let it be blue“ von !!! (Chk Chk Chk): Zurück im schwitzigen Klub

Gruppenfoto !!! (Chk Chk Chk)
Foto: Warp Records

Nur nicht von dem akustischen Opener auf dem neuen Album „Let it be blue“ von !!! (Chk Chk Chk) täuschen lassen, immerhin heißt es selbst da schon: „Normal people get up in the afternoon“. Dancepunk ist auch nach zweieinhalb Jahren Pandemie noch nicht tot, und im Anschluss an die verhaltenen zwei Minuten geht es zurück in den schwitzigen Club.

Die New Yorker Veteranen um Nic Offer („Shake the Shudder“, „Wallop“) haben die Tracks ihres neunten Studioalbums mit Unterstützung von Produzent Patrick Ford überraschend minimalistisch arrangiert, was mit Fokus auf Subbass, Schlagzeug und Gesang aber keine Abstriche in Sachen Tanzbarkeit bedeutet. Bei der Single „Storm around the World“ ist Maria Uzor von der britischen Postpunkband Sink Ya Teeth dabei, „Panama Canal“ orientiert sich sowohl an A$AP Fergs „Plain Yane“ als auch an alten Kompakt-Klassikern, und mit einer spektakulären Coverversion bringen !!! (Chk Chk Chk) sogar „Man on the Moon“ von R.E.M. (!!!) auf die Tanzfläche. Wenn sich ganz am Ende bei „This is Pop 2“ immer lauter werdende Synthies und eine Gitarre zur Drum Machine gesellen, geht es schließlich ab gen Sonnenaufgang – und zurück in eine Welt, in der Umarmungen wieder möglich sind.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden