Zum Inhalt springen

Drake zieht Grammy-Nominierungen zurück

Drake Certified Lover Boy
Drake im Trailer zu „Certified Lover Boy“

Der kanadische Rapper hat seine beiden Nominierungen überraschend zurückgezogen. Ein Grund könnte seine Kritik an den Grammys als Institution sein.

  • Gestern hat Drake seine Grammy-Nominierungen überraschend zurückgezogen
  • Der Rapper war in zwei Kategorien nominiert
  • Einen offiziellen Grund für diese Entscheidung gibt es bisher nicht
  • Wohl aus Zeitgründen wird es keinen Ersatz geben

Am 31. Januar werden die nächsten Grammys verliehen. Bei einem Künstler allerdings ist schon jetzt klar, dass er keine Auszeichnung gewinnen wird. Drake war eigentlich in den Kategorien für das beste Rap-Album (für „Certified Lover Boy“) und für die beste Rap-Performance (für „Way 2 sexy“) nominiert. Doch wie Variety berichtet, hat er beide Nominierungen zurückgezogen.

Die Grammy-Nominierungen werden üblicherweise vom Label eingereicht, natürlich in Absprache mit dem Künstler. Es scheint also, als habe sich Drake spontan umentschieden. Doch schon im Vorfeld war seine Entscheidung aufgefallen, sein Album „Certified Lover Boy“ offenbar nicht für die großen Kategorien wie Album des Jahres einzureichen. Zumindest ist es niemals auf der Liste aufgetaucht.

Drake: Grammys sind „wie ein Verwandter, der sich nicht berappelt“

Eine mögliche Erklärung ist, dass Drake einfach kein Fan der Grammys ist. So hat er sie im letzten Jahr kritisiert, als sein Landsmann The Weeknd die Zeremonie boykottiert hat, nachdem er keine Nominierung erhalten hat. „Wir sollten aufhören, uns jedes Jahr zu erlauben, über die Diskrepanz zwischen wichtiger Musik und diesen Awards schockiert zu sein“, hat Drake dazu auf Instagram geschrieben. „Und einfach akzeptieren, dass, was einmal die höchste Auszeichnung war, die heutigen Künstler:innen möglicherweise nicht mehr interessiert. Es ist wie mit einem Verwandten, bei dem man immer hofft, dass er sich berappelt, aber er ändert sich einfach nicht.“

Eine weitere mögliche Erklärung ist die Tatsache, dass Drake im Zuge der Astroworld-Katastrophe verklagt wird, weil er mit Kollege Travis Scott auf der Bühne stand. Allerdings gibt der Rapper bereits wieder Konzerte, was nicht recht zu dieser Theorie passt.

Die Academy, die die Grammys vergibt, hat bekannt gegeben, dass es keinen Ersatz für die beiden zurückgezogenen Nominierungen geben wird. Das hat wohl mit der Zeit zu tun, den das Voting hat bereits gestern begonnen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden