URBANE KULTUR

Elbphilharmonie: Eine Woche „Fledermaus“

Fledermaus
Foto: Daniel Dittus

Die Livestreams zwischen den Jahren gehen weiter: Die Elbphilharmonie in Hamburg zeigt bis in den Januar Highlights aus ihrem Repertoire sowie neue Produktionen. Den Abschluss der Reihe macht am 31. 12. die Produktion der Oper „Die Fledermaus“. Mit dieser Aufführung hat die Elbphilharmonie bereits 2018/19 den Jahreswechsel gefeiert. Für den Rutsch ins Jahr 2021 steht sie nun erneut in der Mediathek zur Verfügung – für genau eine Woche.

Die Operette von Johann Strauß ist heute eines der beliebtesten Werke des Komponisten und wird regelmäßig international gespielt. Weil sie mit einem rauschenden Fest endet, geschieht das besonders oft an Festtagen wie dem Fasching oder eben Silvester. An der Elbphilharmonie hat vor zwei Jahren der Dirigent Manfred Honeck am Pult gestanden. Als Solist*innen sind unter anderem Katharina Konradi, Caroline Peters und Bo Skovhus aufgetreten. Regie führte Michael Sturminger.

„Die Fledermaus“ feiert ihre Premiere am 31. 12. um 10 Uhr morgens. Danach bleibt sie weitere sieben Tage in der Mediathek der Elbphilharmonie.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden