MUSIK

Emma Donovan: Crossover

Crossover
Hopestreet Recordings
GLOBAL POP Soul made down under hat Konjunktur: Allysha Joy, Kylie Auldist und Hiatus Kaiyote sind nur drei bemerkenswerte australische Acts. Emma Donovan, geboren im Sydneyer Vorort Liverpool, stand schon als Kind mit ihrem Onkel auf Bühnen des weiten Landes und gründete später diverse Bands. Mit dem Quintett The Putbacks scheint sie ihre definitive Backingband gefunden zu haben, und die sechs Musiker*innen haben mit „Crossover“ ein exzellent produziertes Album aufgenommen. Der Titelsong macht seinem Namen alle Ehre und morpht von einer sanfter Ballade ins große Pop-Drama, „Hold on“ kommt mit entspanntem Westcoast-Feeling daher, „Don’t give up on me“ dagegen mit mächtigem Funk, zwischendurch blitzt Psych-Rock auf. Fast noch besser: die Balladen. Zum Abschluss gibts mit „Pretty One“ einen echten Gospel-Song. Donovan, die auch ihre indigene Sprache nutzt, singt mit Kraft, aber vor allem mit Gespür für Zwischentöne und ist so nicht bloß eine weitere Retro-Soul-Queen. jp

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden