Zum Inhalt springen

Gorillaz: „Song Machine live“ kommt in die Kinos

Gorillaz Song Machine live
Foto: Warner Music Group

Die Band um Damon Albarn bringt den Konzertfilm zu ihrem letzten Album für genau eine Nacht auf die Leinwand – am 8. Dezember.

  • Am 8. Dezember bringen Gorillaz „Song Machine live“ weltweit in die Kinos
  • Das Livekonzert der virtuellen Band wurde 2020 aufgenommen und läuft nur an einem einzigen Tag
  • Im Voraus haben Damon Albarn und Jamie Hewlett einen Teaserclip des Songs „Desolé“ geteilt

Letztes Jahr haben Gorillaz ihr neues Album „Song Machine: Season One: Strange Timez“ veröffentlicht. Dazu gab es schon im Dezember 2020 ein Livekonzert unter dem Namen „Song Machine live“, das aufgrund der Pandemie allerdings vor allem im Livestream verfügbar war. Jetzt bringt die Band den Film auf die Leinwand: Am 8. Dezember kann man ihn weltweit in ausgesuchten Kinos schauen.

Als Vorgeschmack gibt es bereits jetzt einen kurzen Clip, der die Performance des Songs „Desolé“ zeigt. In dem Song ist Sängerin Fatoumata Diawara als Gast zu hören. Bei „Song Machine live“ sind außerdem Leee John, Georgia, Peter Hook, Kano, Slowthai, Slaves, Robert Smith und Matt Berry dabei, wie der NME berichtet.

Zusätzlich zu dem Konzert beinhaltet der Film die Dokumentation „Live from Kong“. Sie bietet Einblicke in den Entstehungsprozess des Albums sowie Interviews mit den Gorillaz-Erfindern Damon Albarn und Jamie Hewlett.

Es ist nicht das erste Mal, dass Gorillaz einen Film zeitgleich auf der ganzen Welt für einen Tag in die Kinos bringen. Schon 2019 hat die Band die Dokumentation „Reject false Icons“ auf dieselbe Art gezeigt.

Tickets zu „Song Machine live“ gibt es hier.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden