MUSIK

Joe Bonamassa: A new Day now

Joe Bonamassa A new Day now Albumcover

Dass Joe Bonamassa ein nimmermüder Getriebener ist, weiß jeder, der die Karriere des mittlerweile 43-jährigen Bluesrockers verfolgt. Dass Bonamassa jetzt allerdings an Sisyphos-Aufgaben Gefallen zu finden scheint, ist neu. Vor 20 Jahren erschien sein erstes Soloalbum “A new Day yesterday” – frei nach dem Jethro-Tull-Song, den der junge US-Amerikaner damals schon mit Inbrunst spielte. Das Album hatte kein Geringerer als Tom Dowd produziert, das hätte man also einfach mal so stehen lassen können.

Aber nicht, wenn man Joe Bonamassa heißt. Jetzt also „A new Day now”, eine Art Jubiläums-Edition mit komplett neu aufgenommenen Gesangsspuren und Bonustracks wie der brachialen Demoversion von Dylans „I want you“. Neben Bonamassas eigenem Material finden sich auf dem runderneuerten Produkt ein halbes Dutzend Coversongs – von Rory Gallaghers „Cradle Rock“ bis zu Free’s „Walk in my Shadow“. Mal sehen, welchen Stein der Mann aus Hartford als nächstes den Berg hinaufrollt…