CITYGUIDE

Literaturtage Baden-Württemberg: Erstmals in drei Städten

Literaturtage Baden-Württemberg
Literaturtage Baden-Württemberg 2019Foto: Stefan Weigand

Ab morgen, dem 17. Oktober, finden zum 37. Mal die Literaturtage Baden-Württemberg statt. Dieses Jahr sind es erstmalig gleich drei Städte, die das Literaturfestival gemeinsam ausrichten. Es handelt sich dabei um das Trio aus Isny, Leutkirch und Wangen. Alle drei liegen im württembergischen Allgäu an der östlichen Landesgrenze zu Bayern. Eine Geschäftsstelle im Landkreis Ravensburg koordiniert das Geschehen; Ravensburgs Landrat Harald Sievers hat die Schirmherrschaft übernommen.

Natürlich sind auch die Literaturtage nicht unbehelligt geblieben von der Pandemie. Doch unter dem Motto „Weiterlesen – jetzt erst recht“ wollen die Veranstalter*innen ein klares Signal setzen. Und so gibt es eine große Auswahl an Veranstaltungen, die teilweise in den einzelnen Städten, teilweise übergreifend im Rahmen des Programms „Literatur im Dreieck“ stattfinden. Darunter fallen nicht nur Workshops und Filmangebote in den Kinos der Städte, sondern auch die „Litera-Tour“, die durch das gesamte Festivalgebiet führt, und die Aktion „Book a look and read my book“ mit Starfriseur Danny Beuerbach. Dabei können vor allem Kinder sich von Danny die Haare scheiden lassen, während sie ihm im Gegenzug etwas vorlesen – statt mit Geld bezahlen sie ihn mit ihren Lesekünsten.

Die 37. Literaturtage beginnen am 17. Oktober in Leutkirch mit dem „Abend für 99 und im www: Wort, Klänge, Improvisationen“. Dabei sind 99 Gäste tatsächlich vor Ort, doch alle anderen können ebenfalls teilnehmen: virtuell auf www.bwlt2020.de. Das Bergfest findet in Isny vom 30. Oktober bis zum 1. November statt. Weitere Programmpunkte sind eine Lesung von Wladimir Kaminer, eine Kunstausstellung auf Schloss Isny und letztlich die Abschlussveranstaltung, die in Anwesenheit von Harald Sievers in Wangen stattfindet.

Das Gesamtprogramm der Literaturtage gibt es auf der Webseite des Festivals.