URBANE KULTUR

„Manon“ als Video-on-Demand auf OperaVision

Manon
Foto: Brinkhoff/Mögenburg

Jules Massenets Oper „Manon“ war als Neuproduktion an der Staatsoper Hamburg ein voller Erfolg. Nun gibt es die Inszenierung von David Bösch als kostenfreies Video-on-Demand auf OperaVision zu sehen. Die Oper ist auf der internationalen Streamingplattform vom 12. Februar, 19 Uhr bis zum 12. März 2021, 12 Uhr abrufbar.

Nach der Uraufführung 1884 war Massenets Oper kurzzeitig ein Erfolg – bis Giacomo Puccini neun Jahre später denselben Stoff als Manon Lescaut vertonte und so Massenet weitgehend von den Spielplänen verdrängte. Mittlerweile wird allerdings die Qualität von Massenets Komposition durchgängig anerkannt, „Manon“ zählt heute zu den späten Höhepunkten der Tragédie lyrique.

Einen Einblick in die Neuinszenierung von David Bösch gibt ein Trailer auf dem YouTube-Kanal der Staatsoper Hamburg:

Wie herausfordernd die Produktion an der Staatsoper Hamburg gewesen ist, erzählt Spielleiterin Birgit Kajtna in einem etwa siebenminütigen Podcast auf Soundcloud:

Staatsoper Hamburg · Manon neuinszeniert an der Staatsoper Hamburg: „Eine extrem junge Spielart“

Zudem geben Regisseur David Bösch und Produktionsdramaturg Detlef Giese eine Einführung in das Werk im unten stehenden Video:

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden