Zum Inhalt springen

„Dein Taxi ist da“ von Priya Guns

|

Die Kernprobleme, die Priya Guns in ihrem Debütroman „Dein Taxi ist da“ behandelt, sind universell: Klassismus und Rassismus.

Buchcover „Dein Taxi ist da“ von Priya Guns

#AllyBurnOut: „Dein Taxi ist da“ von Priya Guns

„Dein Taxi ist da“ von Priya Guns ist unsere Buchempfehlung der Woche.

Autofahren und Krafttraining: Daraus besteht Damanis Alltag. Als RideShare-Fahrerin kutschiert sie für einen Hungerlohn alte Damen zum Bingo und holt besoffene Klubgäste ab – und macht Überstunden, um ihre Mutter zu ernähren, die seit dem Tod des Vaters nicht mehr die Couch verlässt. Eines Tages sitzt Jolene auf ihrer Rückbank: weiß, blond, schön und reich. Sie engagiert sich als Sozialarbeiterin, hat aber täglich Zeit für Yoga, und ihre Eltern haben ein Sommerhaus.

Trotzdem verlieben sich die ungleichen Frauen ineinander, und Damani nimmt Jolene mit in das autonome Zentrum der lokalen migrantischen Community. Doch als die Sprache auf Gewerkschaften und Widerstand kommt, stößt Jolenes Solidarität schnell an ihre Grenzen. Damani muss feststellen, dass manche Träume zu schön sind, um wahr zu werden …

Die Kernprobleme sind universell: Klassismus und Rassismus

Dass Priya Guns nie explizit macht, in welcher Stadt ihr Debütroman spielt, ist eine sehr bewusste Entscheidung, denn das Kernproblem, das sie behandelt, ist universell: Klassismus und Rassismus, verwoben und unsichtbar gemacht hinter einer dünnen Schicht Liberalismus. Mit atemlos kurzen Kapiteln, einer zynischen Erzählerin und gleich mehreren Verweisen auf „Taxi Driver“ liefert sie eine gnadenlose Entlarvung bürgerlicher Heuchelei.

Mit „Dein Taxi ist da“ hat es Priya Guns auf unsere Liste der besten Bücher im Mai 2023 geschafft.