MUSIK

„All Female“-Line-up bei neuem „DCKS Festival“ von Carolin Kebekus

Carolin Kebekus hält eine Rede bei einer Preisverleihung 2018.
Die erfolgreiche deutsche Komikerin hat nicht nur ihre eigene Show, sondern auch eine eigene Band.Foto: Raimond Spekking, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/>, via Wikimedia Commons
  • Am Pfingstmontag, den 6. Juni findet im Tanzbrunnen in Köln das „DCKS Festival“ statt.
  • Das Musikfestival mit rein weiblichem Line-up hat Carolin Kebekus ins Leben gerufen.
  • „DCKS“ steht dabei für „Die Carolin Kebekus Show“.

Die Idee für das „DCKS Festival“ stammt von Komekerin Carolin Kebekus, die durch eine ihrer eigenen Shows inspiriert wurde. Bei der Carolin Kebekus Show im Juli 2021 analysierte Kebekus nämlich die Repräsentation von Frauen in der Musikbranche. Dabei stellte sie fest, dass Frauen in der gesamten Musikindustrie stark unterrepräsentiert sind. Statt sich nur zu beschweren, nahm sie das Problem nun allein in die Hand und schuf innerhalb eines Jahres ein Musikfestival mit rein weiblicher Besetzung. Am 6. Juni wird die Komikerin selbst das Festival mit ihren BeerBitches im Tanzbrunnen in Köln eröffnen. Daraufhin ist die Bühne frei für Acts wie Mine, LEA, No Angles, Luna und Annie Chops. Das Line-up bietet eine Mischung aus bekannten Künstlerinnen und Newcomerinnen aus Pop, Indie und Hip-Hop.

Talk, Talk, Talk

Das einzigartige Festival bietet nicht nur Platz für musikalische Rekreation, sondern auch für anspruchsvolle Gesprächsrunden. Mit dabei sind unter anderem Auma Obama, Judith Holofernes und Hazel Brugger, die den Diskurs zu Gender Equality leiten sollen. Gemeinsam machen sie sich auch auf die Suche nach Lösungsansätzen, die mehr weibliche Repräsentation in der Musikindustrie und auf Festivals sichern sollen.

„DCKS“ als Bekanntheitsbooster

In einem Interview mit dem Rolling Stone spricht Kebekus an, dass die Unterrepräsentation von weiblichen Acts auf Musikfestivals vor allem daher rührt, dass Frauen oftmals nicht die Chance bekommen, richtig bekannt zu werden. Die Veranstaltenden möchten Artists zeigen, die schon viel Erfahrung haben, doch bekommen Künstlerinnen die Möglichkeit erst gar nicht, Erfahrung zu sammeln. Deshalb möchte Kebekus mit „DCKS“ allen Künstlerinnen eine Chance geben, sich zu entwickeln und sie „in die entsprechenden Positionen bringen, damit alle sehen: Das geht!“

Weitere Infos zum „DCKS Festival“ von Carolin Kebekus findest du hier.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden