Livestream

Staatsoper Hamburg: Beethovens „Fidelio“ von 1968 im Stream

Staatsoper Hamburg Fidelio 1968

Die Staatsoper Hamburg stellt für zwei Wochen ein Video online, bei dem Opernfreunden das Herz höher schlagen wird. Vor über fünfzig Jahren hat der NDR eine Inszenierung von Beethovens „Fidelio“ für das Fernsehen produziert. Dort wurde die Aufnahme erstmals am 2. 6. 1968 ausgestrahlt – jetzt kann man sie online einmal mehr anschauen.

Die Inszenierung entstand während der Intendanz von Rolf Liebermann. Zahlreiche große Namen der deutschen Operngeschichte waren beteiligt, allen voran Anja Silja als Leonore: Die Sopranistin hat dieselbe Rolle in den folgenden Jahren am Londoner Royal Opera House und der New Yorker Metropolitan Opera gesungen. Festes Mitglied der Staatsoper Hamburg ist sie 1974 geworden. Dagegen hatte Richard Cassilly, in der Rolle des Florestan, diesen Status bereits seit 1966 inne, Ernst Wiemann als Rocco gar seit 1957. Auch Theo Adam in der Rolle des Don Pizarro, Hans Sotin als Don Ferrando und Lucia Popp als Marzelline waren zur Zeit des Mitschnitts international gefragte Opernstars.

„Fidelio“ ist Beethovens einzige Oper. Sie wurde im Jahr 1805 uraufgeführt und ist heute eine der bekanntesten Opern weltweit. Darin geht es um Leonore, die ihren Geliebten Florestan aus dem Gefängnis befreit, indem sie sich als Mann mit dem Namen Fidelio ausgibt. Mit dem Streamingangebot beteiligt sich die Staatsoper Hamburg auch am Beethovenjahr 2020. In diesem Jahr wäre der Komponist 250 Jahre alt geworden. Der Großteil der Feierlichkeiten findet wegen der Corona-Krise digital statt.

Das Video der Inszenierung kann zwischen dem 20. April, 12.00 Uhr, und dem 4. Mai, 11.59 Uhr, auf der Webseite der Staatsoper gestreamt werden – zusammen mit anderen Aufführungen aus den letzten Jahrzehnten. mj