Zum Inhalt springen

Sudan Archives kündigt ihr zweites Album und eine Tour an

Portraitfoto Sudan Archives
Sudan Archives ist jetzt schon eine wichtige Figur im Neo-Soul – nun folgt ihr zweites Album.Foto: Edwig Henson

Sudan Archives kündigt drei Jahre nach ihrem Debüterfolg „Athena“ ihr zweites Album „Natural Brown Prom Queen“ an.

  • Sudan Archives hat ihr zweites Album angekündigt.
  • „Natural Brown Prom Queen“ heißt das Album und erscheint an 9. September.
  • Zudem geht Sudan Archives auf Tour und kommt auch nach Deutschland.
  • Sichere dir bei uns Ticktes für die Tour!

Nun ist es offiziell: Drei Jahre nach ihrem erfolgreichen Debütalbum „Athena“ veröffentlicht Sudan Archives am 9. 9. ihr zweites Album „Natural Brown Prom Queen“. Sudan Archives ist bekannt für ihr unkonventionelles Geigenspiel, das sie intelligent in ihre empowernden Neo-Soul-Hymnen einwebt. Dies bewies sie zuletzt auf „Selfish Soul“ – eine der zwei vorveröffentlichten Singles. Inzwischen hat die 27-Jährige noch einen dritten Vorab-Song ins Netz gestellt (hör ihn dir hier an!), und vor einigen Tagen veröffentlichte sie einen kurzen Album-Trailer, den du dir hier anschauen kannst.

Sudan Archives widmet sich laut offizieller Ankündigung auf ihrem neuen Album ihrer Heimat, insbesondere Los Angeles (ihre Wahlheimat) und Ohio, wo sie als Brittney Denise Parks zur Welt kam, aufwuchs und laut eigener Aussage mächtig rebellierte, indem sie sich Nachts heimlich in die Clubs von Cincinnati schlich. Es ist ein Album, auf dem sie eine Figur namens Britt verkörpert: „The girl next door from Cincinnati who drives around the city with the top down and shows up to high-school prom in a pink furry bikini with her thong hanging out her denim skirt.“

„Natural Brown Prom Queen“ wird Sudan Arschives zweites Studioalbum

„Natural Brown Prom Queen“ wird 18 Songs lang sein. Wir haben für dich hier die Tracklist:

01 Home Maker
02 NBPQ (Topless)
03 Is This Real? (Can You Hear Yourself?)
04 Ciara
05 Selfish Soul
06 Loyal (EDD)
07 OMG Britt
08 ChevyS10
09 Copycat (Broken Notions)
10 It’s Already Done
11 FLUE
12 TDLY (Homegrown Land)
13 Do Your Thing (Refreshing Springs)
14 Freakalizer
15 Homesick (Gorgeous & Arrogant)
16 Milk Me
17 Yellow Brick Road
18 #513

Wer Sudan Archives noch diesen Sommer live erleben will, hat die Möglichkeit dazu auf dem Dockville Festival in Hamburg (19. bis 21. 8.) oder beim Golden Leaves Festival in Darmstadt (26. bis 28. 8.). Ihr neues Album wird sie dann wohl eher noch nicht in voller Länge performen. Doch im November geht die 27-Jährige auf Tour und hält sogar in Deutschland. Tickets dafür findest du hier!

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden