MUSIK

Klavier unter Palmen

Den Anfang der Palmenkonzerte machen die Künstlerinnen Annelie und Arden (Foto).
Den Anfang der Palmenkonzerte machen die Künstlerinnen Annelie und Arden (Foto).

Konzerte sind wie das Leben: Irgendwie finden sie immer einen Weg. Dann sind die großen Hallen eben zu, na und? Immer mehr alternative Schauplätze treten auf den Plan, um trotzdem gute Livemusik zu garantieren. Im August schließt sich das Wildwuchs Brauwerk in Hamburg-Wilhelmsburg dieser Liste an – mit einer Reihe von Veranstaltungen der Konzertdirektion Palme.

In beschaulichem Rahmen und bei einer Auswahl an Craft Beer gibt es insgesamt sieben Konzerte zwischen dem 7. und dem 22. August. Das Klavier steht dabei meist im Zentrum, aber eintönig wird es nicht. Stattdessen kommt eine Reihe aufregender Künstler*innen unter die Palmen, die sich zwischen Neoklassik, Elektronika und Pop bewegen. Gleich das erste Konzert liefert dabei eine doppelte Dosis: Am 7. 8. treten die niederländische Pianistin Annelie und die Harfenistin Arden direkt nacheinander auf. Annelies minimalistische Klavierkompositionen kontrastieren dabei mit Ardens elektronisch gelayerten Stücken.

Palmenkonzerte bei Wildwuchs enden mit Alex Stolze und Lisa Morgenstern

Ans Klavier setzen sich in den Tagen danach auch Federico Albanese und Lambert. Beide loten die Grenzen zwischen Klassik, Pop und Ambient aus. Ähnliches gilt für Niklas Paschburg, der neue Songs von seinem Album „Svalbard“ präsentieren wird. Im Gegensatz zu den drei Herren nutzt die polnische Künstlerin Hania Rani nicht nur das Klavier, sondern auch ihre Stimme. Dabei ist sie durchaus große Locations gewöhnt. Im Oktober soll sie im Großen Saal der Elbphilharmonie auftreten – den auch Lambert bereits aus Erfahrung kennt.

Zum letzten Wochenende der Palmenkonzerte tritt zunächst Alex Stolze am 21. 8. auf. Er kombiniert Violine mit Gesang und allerlei Beats und Loops. Das Klavier übernimmt dabei Ben Osborn. Und am 23. 8. gibt Lisa Morgenstern ihr erstes Konzert in Hamburg, das nicht im Rahmen eines Festivals stattfindet. Auch sie ist nämlich schon in der Elbphilharmonie aufgetreten – beim Reeperbahn Festival 2019. Jetzt spielt sie Kompositionen aus ihrem Debütalbum „Chameleon“ auf der kleinen Wildwuchs-Bühne unter Palmen.

Präsentiert werden die Konzerte nicht nur von der Konzertdirektion Palme, sondern auch von Wildling, Kawai und NDR Kultur.

Tickets zu den Konzerten gibt es sowohl auf kdpalme.de als auch im Ticketshop von Reservix.