Bücher

Leipziger Buchmesse: Das digitale Programm

leipziger buchmesse
Die rote Treppe der Leipziger Buchmesse 2019Foto: (c) Tom Schulze / Leipziger Buchmesse

Auch dieses Jahr kann die Leipziger Buchmesse nicht live stattfinden. Die Veranstalter*innen setzen stattdessen auf ein großes, digitales Programm, das ab Donnerstag, den 27. Mai, digital verfügbar sein wird und bis Sonntag, den 30. Mai, dauert. Die Bandbreite der Veranstaltungen erstreckt sich dabei von Workshops über Lesungen und Gesprächsrunden bis hin zu Filmvorführungen, Podcasts und Ausstellungen.

Für alle, die in Leipzig wohnen oder eine Autofahrt nicht scheuen, gibt es parallel zum überwiegend digitalen Programm auch immer wieder vereinzelte Veranstaltungen, die auch live vor Ort an diversen Stätten in und um die Leipziger Innenstadt stattfinden. Für eine Übersicht lohnt ein Blick auf den Veranstaltungskalender der Leipziger Buchmesse.

Höhepunkt der Messe ist aber natürlich auch dieses Jahr die Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse. Die Shortlist steht schon seit April fest: Insgesamt sind 15 Titel in den drei Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung nominiert. Die Preisverleihung wird am 28. Mai um 16 Uhr live aus der Kongresshalle am Zoo Leipzig im Stream übertragen. „Die Gesundheit unserer Autoren und Übersetzer hat höchste Priorität“, sagt Buchmessedirektor Oliver Zille über die Entscheidung, die Preisverleihung in diesem Jahr digital stattfinden zu lassen. „Daher haben wir entschieden, die Nominierten auf digitalem Weg an der Preisverleihung zu beteiligen, um aufwändige Reisewege und hohe Kontaktfrequenzen zu vermeiden.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden