MUSIK

Primavera Sound 2020: Line-up für Jubiläumsausgabe bekannt gegeben

Primavera Sound: Line-up für 2021 ergänzt.
Sergio Albert

2019 hat das Primavera Sound in Barcelona ein Stück Festivalgeschichte geschrieben: Während überall diskutiert wurde (und noch immer wird), wie es möglich ist, in Festival-Line-ups ein Gleichgewicht zugunsten nicht-männlicher Künstler*innen zu schaffen, hat es das Primavera einfach getan – und unter dem Motto „The New Normal“ ein Line-up präsentiert, das nicht nur zu den weltweit besten des Jahres gehörte, sondern angeführt von Namen wie Erykah Badu, Rosalía, Cardi B, Janelle Monáe, Solange oder FKA twigs fast beiläufig eine Musikerinnen-Quote von über 50% erfüllte.

211 Künstler*innen aus 35 Ländern

An beides knüpft das Festival in diesem Jahr zu seinem 20-jährigen Jubiläum an: Gerade hat das Primavera die insgesamt 211 Künstler*innen aus 35 Ländern angekündigt, die vom 3.–7. Juni in Barcelona auftreten werden. Und einmal mehr liest sich das Line-up wie ein Querschnitt durch die musikalischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte, dessen Puls natürlich ganz nah am Hier und Jetzt schlägt.

Lana Del Rey, Bikini Kill und Tyler, The Creator beim 20. Primavera Sound dabei

Mit Bikini Kill oder Pavement sind frisch wiedervereinigte Held*innen auf dem Festivalplakat vertreten, während mit Iggy Pop, Bauhaus, Dinosaur Jr., Yo La Tengo, Einstürzende Neubauten, DJ Shadow, Massive Attack oder The Jesus And Mary Chain, die ihr Album „Darklands“ komplett aufführen werden, weitere lebende Legenden auf der Bühne stehen. Doch die musikalische Gegenwart und Zukunft sind hier nicht minder stark vertreten. Bands und Musiker*innen wie Squid, Black Country, New Road, Penelope Isles, Mariah The Scientist oder BigKlit werden 2020 einiges mitzureden haben.

Und auch sonst ist ein Großteil dessen, was im vergangenen Jahr musikalisch Rang, Namen und Relevanz hatte, bei der 2020er-Edition des fünftägigen Festivals dabei: Die Rapperinnen Sampa The Great, Little Simz und Rapsody; HipHop-Stars wie Earl Sweatshirt, Tyler, The Creator, Young Thug oder Freddie Gibbs & Madlib; Avantgarde vom Experimental-Pop Jenny Hvals bis hin zur grenzeneinreißenden Großkünstlerin Lingua Ignota; Post-Punk von Shame oder Fontaines D.C.; cleverer Pop von Caroline Polachek oder King Princess; die R’n’B-respektive Gitarrenrock-Erneuer*innen Sudan Archives und Black Midi; elektronische Klänge von Floating Points oder Blawan; und brillante Songwriterinnen wie Weyes Blood, Jessica Pratt – und natürlich Lana Del Rey, die mit ihrem aktuellen Album „Norman Fucking Rockwell!“ auf nahezu allen Jahresendlisten vertreten war. Und all das ist nur ein Bruchteil des diesjährigen Line-ups, das mit The National, Beck, King Krule oder The Strokes noch zahlreiche weitere große Namen mit an Bord hat. msb

Der Vorverkauf beginnt heute auf der Homepage des Festivals. Das gesamte Line-up könnt ihr auf dem Plakat nachlesen:

Das gesamte Line-up des 20. Primavera

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden