Zum Inhalt springen

SOS Sessions: AnnenMayKantereit, Milky Chance, BOY und mehr für Seenotrettung

Bei Benefizkonzerten engagieren sich zahlreiche Musiker*innen für die Rettungsorganisation SOS MEDITERRANEE. Die Events können auch im Livestream geschaut werden.

SOS-Sessions mit AnnenMayKantereit
Foto: Martin Lamberty

Solidarität mit Seenotretter*innen: Darum geht es bei den SOS Sessions. Diese finden vom 30. 10. bis zum 1. 11. im Berliner Festsaal Kreuzberg statt. Eine Vielzahl an Musiker*innen tritt hier auf, um mit einer Reihe von Benefizkonzerten die Organisation SOS MEDITERRANEE zu unterstützen. Darunter finden sich Künstler*innen und Bands wie AnnenMayKantereit (Foto), Milky Chance, BOY und Giant Rooks.

SOS Sessions: Mehr als Musik

Doch es gibt nicht nur Musik zu hören: So beteiligen sich auch Schauspielerinnen wie Heike Makatsch oder Katja Riemann. Sie lesen Texte vor, die von Bordtagebüchern von Retter*innen bis zu Erfahrungsberichten von Geretteten reichen. Auch der Cast der Serie „Babylon Berlin“ ist bei der Veranstaltung vertreten, unter anderem mit Volker Bruch, Meret Becker, Jördis Triebel, Trystan Pütter und Hannah Herzsprung. Die Moderatorin Hadnet Tesfai und die Journalistin Aida Baghernejad moderieren die Talks, die ebenfalls im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung stattfinden.

Bei SOS MEDITERRANEE handelt es sich um eine Rettungsorganisation mit Sitz in Berlin, die sich ausschließlich über Spenden finanziert. Sie arbeitet auf See mit dem Schiff Ocean Viking. Die europäische Seenotrettung wird zunehmend eingeschränkt, obwohl die Zahl der Geflüchteten, die versuchen, Europa über den Seeweg zu erreichen, nicht abnimmt. „Es gibt fast keine europäische, staatliche Seenotrettung mehr, und dennoch werden wir am Retten gehindert und dürfen nicht rausfahren. Das verschärft die humanitäre Katastrophe auf der tödlichsten Fluchtroute der Welt noch mal mehr“, sagt Geschäftsführerin Verena Papke dazu.

Alle Konzerte auch im Livestream

„Wenn wir die Werte, nach denen wir innerhalb der europäischen Grenzen leben, nicht auch außerhalb der Grenzen bewahren und nach ihnen handeln, dann ist das falsch. Dann sind wir falsch. Ein falsches Europa. Es sollte in unser aller Interesse sein, die Seenotrettung auf dem Mittelmeer weiterhin zu ermöglichen und auf allen Ebenen zu unterstützen“, so ein Statement von Milky Chance, einer der auftretenden Bands.

Da es sich um eine Benefizveranstaltung handelt, gibt es keine Tickets zu kaufen. Stattdessen können Fans an SOS MEDITERRANEE spenden und so Geflüchtete unterstützen. Coronabedingt sind die Plätze im Festsaal Kreuzberg sehr begrenzt, Karten zu den Vorstellungen werden unter den Spender*innen verlost. Aber auch Fans, die es nicht in den Festsaal geschafft haben, bekommen die Möglichkeit, sich die Konzerte und weitere Veranstaltungen anzusehen. Denn alles wird in einem Livestream übertragen, der am 26. Oktober online geht.

Alle Informationen gibt es auf der Webseite der Organisation.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden