Zum Inhalt springen

BTS: Tiny Desk ohne Schreibtisch

Die K-Pop-Boygroup ist gestern in der Heimedition der NPR-Konzertreihe aufgetreten – aus Platzgründen im Plattenladen.

Die Home Edition der Tiny Desk Konzerte geht weiter. Nach Stars wie Billie Eilish oder Moses Sumney hat nun die K-Pop-Formation BTS ihre Version der Reihe abgeliefert. Seit Beginn der Pandemie werden diese Auftritte nicht mehr im Büro von NPR gedreht, sondern – wie der Name verspricht – bei den Musiker*innen zuhause. Doch BTS hat sieben Mitglieder, weshalb ein Plattenladen als Ausweichort gewählt wurde. Seht euch das Video des Konzerts oben auf unserer Seite an.

Laut Produzent Stephen Thompson wollte NPR schon seit Jahren ein BTS-Konzert organisieren. Aber die Größe der Formation und ihre elaborierten Choreografien haben das erschwert. Erst die Covid-Pandemie hat nun eine Zusammenarbeit ermöglicht. Denn BTS, die 2020 eigentlich monatelang durch Stadien getourt wären, sitzen nun stattdessen in Seoul fest. Und so war jede Menge Zeit für den Tiny-Desk-Auftritt.

Eigentlich sind BTS, wie viele K-Pop-Gruppen, für ihre dynamischen Dancemoves und bombastischen Bühnenshows bekannt. Für die NPR-Show haben sie ihr Set verhältnismäßig intim gehalten. Alle sieben Mitglieder saßen meist auf Stühlen und wurden beim Singen von einer Liveband begleitet. Die Band hat drei Songs gesungen, angefangen mit dem Sommerhit „Dynamite“, ihre erste Nummer-1-Single in den USA. Darauf folgten „Save me“ und „Spring Day“. Zum letzten Lied gaben BTS ihren Fans noch ein paar ermutigende Worte mit: „In so schwierigen Zeiten wünschen wir uns alle, dass bald wieder ein Frühlingstag kommt.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden