Bücher

Koks und Champagner

Buchcover „Salonfähig“ von Elias Hirschl

Okay, Sebastian Kurz hat sich zumindest bis auf Weiteres erledigt, trotzdem bleibt der Schlüsselroman von Elias Hirschl über den frisch zurückgetretenen Bundeskanzler der Republik Österreich und dessen Anhängerschaft hochaktuell. Wer weiß denn hierzulande schon, wie weit es etwa Philipp Amthor bei der Union noch bringt?

Der namenlose Icherzähler von „Salonfähig“ ist Mitglied einer rechtskonservativen Partei namens Junge Mitte und mehr als nur Fan von deren Vorsitzenden Julius Varga, der auf dem Sprung zum Kanzler ist. Hirschls Protagonist imitiert sein Idol vom Slim-Fit-Anzug bis hin zum Hinken, er cruist im Porsche durch Wien, mag Champagner und Koks – doch sein größtes Glück ist es, als er in dessen Abwesenheit Vargas Blumen gießen darf.

Markenfetischismus und von der Rhetoriktrainerin aufgeschnappte Leitphrasen für junge Karrierist:innen: Bei seiner Schilderung der Wiener Verhältnisse zeichnet der 27-jährige Elias Hischl natürlich ganz bewusst Parallelen zu „American Psycho“ von Bret Easton Ellis“, die mit zunehmendem Tempo des Romans immer unübersehbarer werden …

Mit „Salonfähig“ hat es Elias Hirschl auf unsere Liste der besten Bücher im November 2021 geschafft.

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden