Bücher

Erlanger Poetenfest findet statt!!

Erlanger Poetenfest 2020 findet statt

Klar, Großveranstaltungen sind bis auf Weiteres nicht erlaubt. Doch statt die Jubiläumsausgabe des Erlanger Poetenfests abzusagen oder wenig attraktiv in den digitalen Raum umzuziehen, hat das Kulturamt der Stadt Erlangen geschickt umdisponiert: Das 40. Erlanger Poetenfest wird in kleinen, dezentralen Veranstaltungsformaten und verstärkt im öffentlichen Raum umgesetzt.

Eröffnung mit der Nacht der Poesie

Zum Auftakt des 40. Erlanger Poetenfests präsentiert das Kulturamt Erlangen gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk am neuen Veranstaltungsort Kulturinsel Wöhrmühle die Bayern 2-Nacht der Poesie. Esther Kinsky, Nadja Küchenmeister und Marion Poschmann stellen ihre neuen Gedichtbände vor, Lutz Seiler liest aus seinem mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichneten Roman „Stern 111“, Yasmo performt feministischen HipHop, und der Slam-Poet Das Böttcher tritt zusammen mit dem Trompeter Frank Braun auf.

Die aktuelle Literatur wird in diesem Jahr an fünf Orten in jeweils einstündigen Einzelveranstaltungen gefeiert. Autor*innen wie Nell Zink, Ulrike Almut Sandig, Marcel Beyer, Anna Katharina Hahn, Heinrich Steinfest, Peter Stamm und Anne Weber werden in der Regel jeweils zwei Mal an verschiedenen Orten eine halbe Stunde aus ihren Neuerscheinungen lesen und anschließend mit den Moderator*innen darüber sprechen.

Leif Randt und Verena Güntner stellen ihre aktuellen Romane beim Erlanger Poetenfest vor

Besondere Highlights sind hier die Auftritte von Verena Güntner und Leif Randt. In „Power“ blickt Verena Güntner auf ein nicht näher benanntes Dorf, um ein rabenschwarzes Märchen zu erzählen. Güntner thematisiert Ausgrenzung, Entfremdung, die Auflösung familiärer Zusammenhänge und das Weiterreichen von Schmerz. Aus dem Autoradio dröhnt Freiwild, es gibt einen Grundbesitzer, der seine Saisonarbeiter mit einem bissigen Hund in Schach hält, und einen kleinen Jungen, der gerne Nazi werden will. Leif Randt ist hingegen mit seinen Romanen „Schimmernder Dunst über Coby County“ und „Planet Magnon“ in die Zukunft gereist, um die Gegenwart zu verstehen. Mit „Allegro Pastell“ erzählt der 37-Jährige erstmals aus dem Jetzt – und erklärt die Liebe.

Zäsur 2020 – Die Welt im Wandel

Flankiert wird das Erlanger Poetenfest durch die Gesprächsreihe „Zäsur 2020 – Die Welt im Wandel“. Anlässlich der Corona-Krise stehen Themen wie Freiheit, Demokratie, Bürgerrechte, Europa, Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft, Identität, Sprache und Ausgrenzung im Fokus. Hier diskutieren unter anderem Max Czollek, Kübra Gümüsay und Marina Münkler.

Tickets sowie weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Website des Erlanger Poetenfests.