MUSIK

Juice WRLD: „Already dead“ sagte eigenen Tod voraus

Juice WRLD
Foto: Interscope Records
  • Fast zwei Jahre nach seinem Tod veröffentlichte das Management von Juice WRLDAlready dead“, einen bisher verschollen geglaubten Track
  • Darin scheint der Rapper seinen eigenen frühen Tod vorauszuahnen
  • Die Single kündigt zugleich das postume AlbumFighting Demons“ an
  • Im Dezember erscheint außerdem die Dokumentation „Into the Abyss
  • Hört euch „Already dead“ hier auf unserer Seite an

2019 ist der Rapper Juice WRLD überraschend verstorben. Er war gerade einmal 21 Jahre alt. Bald darauf stand fest: Eine versehentliche Überdosis mit Oxycontin und Kodein hat ihn das Leben gekostet. Doch obwohl Juice WRLD nun fast zwei Jahre tot ist, gibt es immer wieder Neuigkeiten für Fans. So ist mit „Legends never die“ bereits ein postumes Album erschienen. Am 10. Dezember erscheint nun die nächste Platte „Fighting Demons“.

Die Vorabsingle „Already dead“ hat Jarad Anthony Higgins, wie Juice WRLD eigentlich hieß, noch zu Lebzeiten aufgenommen. Doch lange galt der Song als verschollen. Erst im Juli hat sein Management verkündet, den Track wiedergefunden zu haben. Im Text setzt sich der Emo-Rapper mit seinen psychischen Problemen und seiner Abhängigkeit auseinander – also genau den Faktoren, die auch zu seinem frühen Tod beigetragen haben.

In einem Statement haben Juice WRLDs Mutter und sein Management sich gemeinsam an die Fans gerichtet. „Es gab nichts, was Jarad mehr genoss, als seinen Millionen von Fans auf der ganzen Welt neue Musik zu liefern. Er war immer brennend ehrlich in Bezug auf seine Kämpfe“, heißt es dort. „Wir ermutigen alle, die mit Sucht und psychischer Gesundheit zu kämpfen haben, den Kampf niemals aufzugeben. Wir bieten allen weiterhin kostenlosen Support über LiveFree999.org an, das ihm zu Ehren gegründet wurde.“

„Fighting Demons“ ist auch der Soundtrack zu einer neuen Dokumentation über Juice WRLD. „Into the Abyss“ erscheint am 16. Dezember.

Lest alles zur neuen Single „Wandered to L.A.“ mit Justin Bieber hier.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden