MUSIK

Corona: Wann gibt es wieder Konzerte?

Elbphilharmonie kleiner Saal Konzerte Corona
Ab September finden wieder Konzerte statt, allerdings zumeist in kleineren Locations – wie dem kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie.Foto: Michael Zapf

Spätestens jetzt ist klar: Der Festivalsommer 2020 findet nicht statt. Die Bundesregierung hat bis zum 31. August alle Großveranstaltungen mit mehr als 1 000 Teilnehmer*innen verboten. Darunter fallen auch solche Institutionen wie Wacken, Rock am Ring oder das Hurricane. Auch kleinere Veranstaltungen wie das Golden Leaves Festival mussten verschoben werden, und im Ausland sieht es nicht viel besser aus – ob das Roskilde Festival in Dänemark oder das Primavera Sound in Barcelona, alle pausieren bis 2021. Und damit nicht genug: Auch große Konzerte in Hallen und Stadien sind bis mindestens Ende August nicht erlaubt. So haben zum Beispiel die Fantastischen Vier ihre Jubiläumstour ins nächste Jahr verlegt.

Denn obwohl das Verbot zumindest momentan lediglich bis zum 31. 8. gilt, heißt das nicht, dass es im Anschluss direkt weitergehen wird. Noch ist unklar, ob die Einschränkungen nicht ohnehin verlängert werden. Auch aus diesem Grund finden viele Konzerte, die ursprünglich für 2020 geplant waren, nun erst im Folgejahr statt. Darüber hinaus gelten in den Ländern auch für Veranstaltungen mit weniger Teilnehmer*innen teilweise unterschiedliche Regeln, die das Koordinieren einer Tournee schwierig machen.

In Hamburg etwa bleiben zunächst bis zum 30. Juni alle Livemusikspielstätten geschlossen. Unter freiem Himmel dürfen unter bestimmten Auflagen immerhin bis zu 50 Personen aufeinandertreffen. Ob diese Maßnahmen im Juli gelockert werden, wird erst noch entschieden.

In Berlin sind die Regeln etwas weniger streng, hier dürfen seit dem 2. Juni Veranstaltungen mit bis zu 150 Teilnehmer*innen auch in geschlossenen Räumen stattfinden. Ab dem 30. Juni wird diese Zahl auf 300 erhöht.

In Bayern wiederum sind es ab dem 15. Juni immerhin 50 Gäste, die auch in geschlossenen Räumen zusammenkommen dürfen, im Freien bis zu 100.

Eine vollständige Liste mit den landesspezifischen Maßnahmen findet ihr auf der offiziellen Website der Bundesregierung.

Welche Konzerte gibt es konkret?

Obwohl auch größere Konzerte ab September also – zumindest nach dem jetzigen Stand – wieder möglich sein könnten, dauert es noch, bis die großen Stadionshows losgehen. Die gute Nachricht: Auch jetzt schon kann man Liveauftritte von Künstler*innen wie Jeremias oder Haftbefehl erleben – allerdings vorerst im Auto.

Die zweite gute Nachricht: Im Spätsommer wird es auch wieder richtige Konzerte geben. Nur sind es für den Anfang eher die kleineren Clubshows, bei denen man seinen Hunger nach Livemusik stillen kann. Auf unserer Seite findet ihr ein paar Beispiele:

Gleich am 1. September kommt etwa Billy Bob Thornton auf Tournee nach Deutschland. Der US-Schauspieler ist nämlich auch leidenschaftlicher Musiker und spielt mit seinen Boxmasters guten alten Rock‘n’Roll. Long Distance Calling sind mit kleineren Locations hochzufrieden, denn bei ihren „Seats & Sounds“-Touren sitzt ohnehin das ganze Publikum auf möglichst bequemen Stühlen, um gebührend in ihrem Postrock zu baden. Und Madison McFerrins Musik macht so gute Laune, dass die Größe des Saals vollkommen zweitrangig ist.